Das Ziel aller Projektpartner ist es zusammen das Gesamtsimulationsmodell für ein Stadtquartier
sowie eine konsistente dynamische exergetische Bewertungsmethodik für Kommunen zu entwickeln.

Vorstellung Fraunhofer ISE


Die Forschung des Fraunhofer-Instituts für Solare Energiesysteme ISE schafft technische Voraussetzungen für eine effiziente und umweltfreundliche Energieversorgung, sowohl in Industrieländern als auch in Schwellen- und Entwicklungsländern. Dazu entwickelt das Institut Materialien, Komponenten, Systeme und Verfahren in den Geschäftsfeldern Energieeffiziente Gebäude und Gebäudetechnik, Angewandte Optik und funktionale Oberflächen, Silicium- Photovoltaik, Alternative Photovoltaik-Technologien, Regenerative Stromversorgung, Wasserstofftechnologie und Solarthermie.

Am Fraunhofer ISE sind Gebäude und ihre technische Ausrüstung ein zentrales Geschäftsfeld. Bauen und Wohnen ist in ökologischer und ökonomischer Hinsicht ein tragender Zukunftsmarkt, wofür maßgeschneiderte Lösungswege auf dem Weg zu »schlanken Gebäuden« entwickelt werden. Der Ansatz des Solaren Bauens verfolgt das Ziel einer energieeffizienten, nachhaltigen und umweltfreundlichen Energieversorgung im Gebäudebereich. Im Mittelpunkt steht dabei die Entwicklung von energieeffizienten und nachhaltigen Gebäudekonzepten sowie die Erforschung von moderner, anwendungsfreundlicher und praxistauglicher Technik im Bereich Analyse und Gebäudebetrieb. Hierbei wird nicht nur die Entstehung eines Bauvorhabens betrachtet, sondern der gesamte Lebenszyklus eines Gebäudes in das Konzept als unverzichtbarer Bestandteil der Forschung einbezogen. Energieeffizienz und nachhaltiges Wirtschaften im Gebäudesektor liefern bei stetig steigenden Stromkosten und der Knappheit an fossilen Brennstoffen künftig einen wichtigen Beitrag für die Gesellschaft. Das Leistungsspektrum des ISE erstreckt sich von Monitoring und Betriebsführung über Planungsunterstützung bei der Entwicklung von Gebäudekonzepten bis hin zur mobilen Kurzzeitmessung vor Ort.

Im Rahmen des Projektes Netzreaktive Gebäude tritt das Fraunhofer ISE als Koordinator auf.


Arbeitspakete

Das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme (ISE) vertreten durch die Abteilung „Thermische Anlagen und Gebäude“ übernimmt die Projektkoordination und die energetische und energiewirtschaftliche Querschnittsanalyse von ausgewählten Gebäudekonzepten sowie die  Implementierung der Ergebnisse in die EnOB-Gebäudedatenbank.


Ansprechpartner und Projektkoordination





Konstantin Klein, M.Sc

Heidenhofstraße 2
79110 Freiburg

Telefon 0761-4588-5304
konstantin.klein@ise.fraunhofer.de
www.ise.fraunhofer.de